Impressum Kontakt

BLICKFANG

Die Aschaffenburger Vortragsreihe 13/14

präsentiert von Michael Fleck

  Titelbild Aschaffenburg - Reinhold Messner
 

Veranstaltungsort:
Stadthalle, Aschaffenburg, Schlossplatz 1

Kartenvorverkauf:
TUI ReiseCenter, Goldbacher Str. 1, Tel: 06021-33610
Buchh. Diekmann, Steingasse 2, Tel: 06021-30410
Main-Echo Service-Zentrum, Goldbacher Str. 25, Tel:06021-3961325/6

Vvk Messner:
Tickets bei Main-Echo, Bote vom Untermain, Lohrer Echo und Wertheimer Zeitung sowie unter www.main-netz.de/tickets und www.adticket.de Telefon 0180 50 40 300 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen bundesweit.

 

 

 

Newsletter Anmeldung

Anmeldung zum Newsletter für Aschaffenburg

Lassen Sie sich von uns zu den Shows in Aschaffenburg einladen und verpassen Sie keine Termine mehr.

Ihre Daten werden ausschließlich für unseren Newsletter in Aschaffenburg genutzt und nicht an Dritte verkauft.
close

Sicherheitsabfrage:

Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!
  Dienstag 29.10.2013 20:00 h Uhr
Reinhold Messner - Leben am Limit
  Reinhold Messner - Leben am Limit

"Die Welt war nicht größer als unser Tal. Man ging auf die Almen, um Heu zu holen. Weiter ging man nicht." – Reinhold Messner ist von Anfang an weitergegangen als die anderen, hat Tabus gebrochen. Er hat seine Grenzen immer wieder gesucht: Von seiner ersten Besteigung eines 3000ers als Fünfjähriger, bis zur Durchquerung der Wüste Gobi mit 60 Jahren. Früh ließ er das enge Tal seiner Südtiroler Kindheit hinter sich, bezwang als erster den Mount Everest ohne Sauerstoffmaske, bestieg alle vierzehn Achttausender, bezwang die Seven Summits. Später durchquerte er zu Fuß die größten Eis- und Sandwüsten der Erde, die Antarktis, die Wüste Gobi und Takla Makan und überquerte Grönlands Eis. "Ich gehe freiwillig in die Hölle", sagte er lapidar. Keiner ist so oft an sein Limit gegangen wie er. Seine Biographie ist wohl einzigartig. Heute treibt der ehemalige EU-Parlamentarier in Eigenregie sein ehrgeiziges Bergmuseumsprojekt voran. Was aber beflügelt diesen Erfolgsmenschen? Woher schöpft er die Kraft und die Fantasie, sich immer wieder neu zu erfinden? Auf Großleinwand präsentiert er Fotos und Filmsequenzen über seine Expeditionen, spricht dabei über seine Heimat, seine Familie, über Freundschaft und Egoismus, über bürgerliche Moral und über seinen Instinkt, immer das Richtige zu tun. Seine Fülle an Erfahrungen, sein Ausreizen menschlicher Leidens- und Leistungsfähigkeit, seine ehrliche Anteilnahme am Leben der Bergvölker und schließlich auch sein soziales und politisches Engagement zeichnen diese sehr persönliche Live-Reportage aus. In seinem Vortrag erzählt er aus seiner Jugend in den Dolomiten, vom Himalaja, dem Nordpol, Grönland und seinen Bergmuseen. Als Kritiker des Extrem-Tourismus zeigt er den Gletscherschwund und wagt ein Bild von der Zukunft der Alpen. Messner hat eine faszinierende Präsenz, wenn er von stillen, manchmal spektakulären, oft gefahrvollen Abenteuern auf den höchsten Bergen der Welt berichtet. Seine nie enden wollende Sehnsucht nach den eigenen Grenzen, den höchsten Gipfeln der Welt und seine Faszination für ihre erhabene Schönheit spiegeln sich im Titel seines Vortrags „Leben am Limit“ wieder. Er gilt nicht umsonst als der berühmteste Abenteurer und Bergsteiger unserer Zeit.

 
 
 
 

Mittwoch 20.11.2013 20:00 Uhr
SCHOTTLAND - Castles and Highlands Panorama-Dia-Show von Michael Fleck

  SCHOTTLAND - Castles and Highlands Panorama-Dia-Show von Michael FleckDudelsack und Schottenrock, Whisky und Nessie sind die bekanntesten Aushängeschilder des Landes und die berüchtigten Schottlandtiefs. Aber auch die hielten die Flecks nicht davon ab, mit den Rädern das raue Land zu bereisen. Eine echte Herausforderung war dieses Familienabenteuer für die Kinder Tim (10) und Jan (13). Windgepeitschte Inseln, zerklüftete Küsten, sanfte Täler, karges Hochland und schroffe Berge bietet die raue Natur. - Sich kurzzeitig einmal wie ein König oder eine Königin fühlen? Kein Problem! Kultur pur erwartet den Besucher in den vielen berühmten Castles, wo man durch Gemächer und Gärten wandelt. Die starken Männer bei den Highland Games anfeuern, oder einen rauchigen Whisky in einer Destille probieren, Schottland hat alles! - In Edinburgh, der Hauptstadt Schottlands, beginnt die Reise. Weiter nördlich sind es die vielen kleinen Fischerorte, die die Ostküste so reizvoll machen. Trekkingtouren in den Highlands stehen ebenso auf dem Programm wie Loch Nees, wo das berühmteste Monster der Welt vermarktet wird. Entlang der Westküste geht es rauf bis nach Thurso, dem Tor zu den Orkney Inseln. Auf dieser letzten Station der Radtour liegt Skara Brae, die besterhaltene Steinzeitsiedlung der Welt. - In seinem Livevortrag bleibt Michael Fleck seinem Motto treu: “Von uns sieht man nur Gutes!“  
 
 
  Donnnerstag 09.01.2014 20:00 Uhr
NAMIBIA & Botswana - „Tierisch gut“ Panorama-Multimedia-Show von Michael Fleck
  NAMIBIA & Botswana - „Tierisch gut“ Panorama-Multimedia-Show von Michael Fleck
Wenn der rote Glutball der Sonne untergeht, man nur noch die Geräusche der Wildnis hört, das Lagerfeuer knistert und der Blick über die Savanne schweift, spürt man Afrika in seiner ursprünglichen Form. Der Wildnis Afrikas folgen ist das Motto des Abenteurers und Fotografen Michael Fleck. Bekannt als Deutschlands Outdoorfamilie, bereisten die vier Flecks zum wiederholten Mal eine der spektakulärsten Landschaften des Kontinents. Ihre zweimonatige Geländewagentour führte sie auf unwegsamen Pisten auch in die entlegensten Gebiete Namibias und Botswanas und bei den Victoria Fällen streiften sie Zimbabwe. Von riesigen, frei lebenden Elefantenherden und Jagdszenen mit Löwen bis zu den putzigen Erdhörnchen und den extrem angepaßten Kleintieren der Wüste sehen sie die afrikanische Tierwelt in atemberaubenden Bild- und Filmsequenzen. Es wird die  heutige Lebenssituation der Himba und San beleuchtet. Auf Gästefarmen und Luxuslodges erleben sie die sehr persönliche Atmosphäre und Gastfreundschaft. Der weltberühmte Etoscha NP, die Namibwüste mit dem Weltnaturerbe Sossos Vlei und eine mehrtägige Wanderung im Fish River Canyon sind Höhepunkte in Namibia. In Botswana ist es eine tagelange Tour in Einbäumen im Okavango Delta, einer der unberührtesten Landschaften Afrikas und der „tierrisch gute“ Chobe NP. Lassen Sie sich vom „Afrikafieber“ anstecken!
 
 
 
  Donnnerstag 23.01.2014 20:00 Uhr
Die große Reise - Abenteuer Weltumrundung Foto- & Filmshow von Susi Bemsel & Daniel Snaider
  Die große Reise - Abenteuer Weltumrundung Foto- & Filmshow von Susi Bemsel & Daniel Snaider
Vier Jahre – 73 000 Km – fünf Kontinente – und ein Weltrekord: Mit Fahrrad und altem, dreirädrigem Taxi einmal um den Erdball. “Wer neues Entdecken will, muß Grenzen überschreiten“, so das Motto von Susi Bemsel und Daniel Snaider. In einem Jahr bis ans Ende der Welt, nach Feuerland - mit dem Fahrrad. So ist zumindest der Plan. Aus einem „kurzen“ Südamerika-Trip wird eine Reise voller Höhen und Tiefen, eine Reise, bei der Traum und Tragödie ganz nah beieinander liegen. Nur knapp entgehen die Beiden der verheerenden Tsunami-Katastrophe in Südostasien und werden vor Ort zu Helfern. Jetzt motorisiert, jedoch mit unveränderter Geschwindigkeit und emotionaler Intensität führt die Reise ins hochtechnisierte Japan, durch die Sibirische Wildnis und die Weite der Mongolischen Steppe. Das alte Taxi bietet dabei Platz für so manch skurrilen Fahrgast. Entlang der legendären Seidenstraße holpert das Tuk Tuk bis nach Afrika. Erst knapp vier Jahre nach Abfahrt kehren sie nach Europa zurück. Im Gepäck, der Eintrag im Guinness- Buch der Rekorde, für die längste zurückgelegte Strecke mit einer dreirädrigen Rickshaw. Eine große Reise, eine authentische Geschichte voller Emotionen und Herausforderung und eine aussergewöhnliche Live-Reportage über ein großes Abenteuer, hautnah am Rhythmus der Erde.
 
 
 
  Dienstag 04.02.2014 20:00 Uhr
Chile - Land der Kontraste Film & Fotoshow von Heiko Beyer
  Chile - Land der Kontraste Film & Fotoshow von Heiko Beyer
"Chile ist das Land meines Herzens, all meine Wurzeln liegen hier. Wenn ich über Chile schreibe, dann brauche ich nicht nachzudenken, es fließt einfach." (Isabel Allende). Was die berühmte chilenische Autorin Isabel Allende in Worte faßt, können die beiden Fotojournalisten Heiko Beyer und Markus Friedrich nach langen Jahren des Reisens nur bestätigen: Chile ist einzigartig, grandios und voller Kontraste. Da ist der hohe Norden, der unwirtliche Altiplano, eine Hochebene in 4000 m Höhe, mit seinen schimmernden Lagunen, ausgetrockneten Salzseen und hohen Vulkanen. Dann die Osterinsel, Chiles westlichen Außenposten mitten im Pazifik. Zurück auf dem Kontinent lockt der Ruf der patagonischen Wildnis! Das nördliche Eingangstor zu Patagonien ist das chilenische Seengebiet: Eine Landschaft voll grüner Araukarienwälder, Seen und Vulkane und noch heute bewohnt von der letzten indigenen Bevölkerung Patagoniens, den Mapuche. Schließlich der Torres del Paine Nationalpark: Landschaften, die in ihrer Schönheit einzigartig sind. Die Multivision mit HD-Videosequenzen reflektiert eine Reise voller Naturwunder, Abenteuer und vieler Begegnungen mit interessanten Menschen.
 
 
 
  Dienstag 18.02.2014 20:00 Uhr
Sardinien – Trauminsel im Mittelmeer Film- & Fotoreportage von Holger Fritzsche
  Sardinien – Trauminsel im Mittelmeer Film- & Fotoreportage von Holger Fritzsche
Die Sehnsucht nach der Sonne Italiens ließ Holger Fritzsche gemeinsam mit seiner Freundin nach Süden aufbrechen. In seinem Vortrag zeigt er Sardinien, das er mit dem Auto, zu Fuß, mit dem Kajak, mit Flossen und einem sehr kleinen Ultraleichtflugzeug auf seine eigene, unverwechselbare Art bereiste. Er berichtet von einer entspannten Welt, die auf kleinstem Raum alles bietet: sympathische Menschen, bretonische Felslandschaften, skandinavische Fjorde, Korkeichen, Pinien, stille Buchten, wunderschöne Dünenlandschaften, kristallklares Wasser an unzähligen, kaum fassbar schönen Stränden, Kletterfelsen oder einsame Bergwelten für lange Wanderungen. Sie besuchten Reiterfeste, die Wildpferde der Giara di Gesturi, erlebten die „MATTANZA“, den Thunfischfang von Carloforte, fuhren mit Fischern auf das Meer hinaus, besuchten Künstler und Hirten in den wilden Bergen der Gallura und der Barbagia, wo sie keine Banditen, aber das ursprüngliche Sardinien fanden. Die Beiden kennen die Insel und die meisten der schönen Plätze entlang der 2000 Kilometer langen Küste Sardiniens. Die Schönheit des Augenblicks - auf Sardinien ist sie allgegenwärtig. Wer amüsante Unterhaltung schätzt oder wissen will, wo die schönsten Plätze Sardiniens zu finden sind, sollte diese Reportage nicht verpassen.
 
 
 
  Mittwoch 12.03.14 20:00 Uhr
Rüdiger Nehberg - Lagerfeuergeschichten „Der Neue Vortrag“ (Empfohlen ab 12 Jahren)
  Rüdiger Nehberg - Lagerfeuergeschichten „Der Neue Vortrag“
Geschichten - spannend, skurril, aberwitzig, berührend, aufrüttelnd, authentisch und selbstironisch. Gäbe es die vielen Bilder nicht, manche wären einfach nicht zu glauben. „Sir Vival“ erzählt aus seinem Leben. Da wäre sein Markenzeichen Survival. Durchgeknallte, haarsträubende Trainings zur Reaktivierung verloren gegangener Instinkte, Selbstversuche inclusive – Basiswissen für das Abenteuer im Abseits der Erde. Atlantiküberquerungen mit Fahrzeugen, die jeden Schiffsbauingenieur in den Wahnsinn treiben. Der 700-Kilometer-Marsch „gegen“ einen 75-jährigen Aborigine in Australien, der auch Nehberg alt aussehen lässt. Oder die Konfrontation mit Krieg, Mord und Totschlag am Horn von Afrika und im Urwald von Brasilien. Wüstendurchquerungen mit eigenen Karawanen, Rüdiger als Schlangenbeschwörer und als Häftling in jordanischen Gefängnissen. Dazu ein Mix aus Episoden wie jene von Omas Gebiss in Rüdigers Suppe. Dann der radikale Wandel vom Abenteurer zum Menschenrechtler. Sein Abenteuer erhält Sinn, als er Augenzeuge des drohenden Völkermordes durch eine mafiös gesteuerte Armee von 65.000 illegalen Goldsuchern an den Yanomami- Indianern in Brasilien wird. Mit spektakulären Aktionen schafft er den Ureinwohnern eine starke Lobby. Und schließlich bringen ihn seine Erfahrungen mit den Wüstenvölkern zur höchsten Lebenserfüllung: es ist der Einsatz gegen das Verbrechen Weibliche Genitalverstümmelung. Nicht mit Unterschriftenlisten und Small Talk, sondern nach Nehberg-Art: mit eigener Menschenrechtsorganisation (TARGET), gegen den Zeitgeist, gegen den Strom und statt dessen mit der Kraft und Ethik des Islam. Beispiellos, pragmatisch, historisch. Und erfolgreich. Lagerfeuergeschichten - mit Filmszenen und vielen Bildern. Nehberg live, pur, hautnah. Unverwechselbar. Die Zuschauer werden nach Hause gehen mit der Devise: „Jetzt oder nie. Heute beginnt der Rest des Lebens!“
 
 
 
  mit freundlicher Unterstützung von:
 

Tui logo-->www.tui-reisecenter.de/aschaffenburg1

 
 
designed by Flecktainment